Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten | Kopf-und Halschirurgie

Wolfgang Gstöttner
Wolfgang Gstöttner, Klinikleiter


In unserer Klinik werden jährlich etwa 3.060 PatientInnen stationär und etwa 31.500 ambulant behandelt, sowie mehr als 2.280 Operationen durchgeführt.

Die Klinik verfügt über 48 Betten. Sie bietet ein breites Spektrum in Diagnostik und Therapie aller Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten. Angefangen von Hörstörungen bei Neugeborenen, Versorgung mit konventionellen Hörgeräten und Mittelohr- wie auch Innenohrimplantaten, Mandelentfernungen, Nasen- und Nasennebenhöhlenoperationen und Schnarchoperationen, Operationen an der Schädelbasis werden ebenso komplexe Tumorresektionen mit aufwendigen Rekonstruktionen aus körpereigenen Muskel- und Hauttransplantaten durchgeführt. Ferner werden an der Universitätsklinik für HNO Abklärung und operative Sanierung von Schilddrüsenerkrankungen und Tumoren der Speicheldrüsen angeboten.

Zusätzlich zu unserem klinischen Betrieb bieten wir umfassende Angebote an Weiterbildung (Kongresse, Operationskurse, Lehrveranstaltungen) für KollegInnen des In- und Auslandes.


Klinische Abteilung für
Allgemeine Hals-, Nasen-,
und Ohrenkrankheiten

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Gstöttner
Leiter

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Christoph Arnoldner
Stv. Leiter

Klinische Abteilung für
Phoniatrie-Logopädie

ao. Univ.-Prof.in Dr.in Doris-Maria Denk-Linnert
Interim. Leiterin

ao. Univ.-Prof.in Dr.in med. Berit Schneider-Stickler
Stv. Leiterin


Die Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten wird seit 2007 von Univ. Prof. Dr. Wolfgang Gstöttner geleitet. 


Klinische Abteilungen